Deutsche Wasserhistorische Gesellschaft e.V.
Deutsche Wasserhistorische Gesellschaft e.V.

Aktuelles

WaterWednesday: Online-Vortragsreihe der DWhG

Nächster Termin: Mittwoch, 26.05.2021 um 19 Uhr

Wasserbau und Wassermanagement im Jemen: Fallbeispiele aus Antike und Mittelalter

von Prof. Dr. Ingrid Hehemyer

 

Assistant Professor für Geschichte der Naturwissenschaften und Technik an der Ryerson University in Toronto, Kanada

 

Hier der Link zur Veranstaltung.

 

Wasser, essentiell für jede Form des Lebens, stellt im Jemen eine knappe natürliche Ressource dar. Große Niederschlagsschwankungen kennzeichnen das aride Klima. Die Regenfälle lassen sich nicht mit Sicherheit vorhersagen; es gibt lange Trockenperioden, die von kurzzeitigen sintflutartigen Überschwemmungen unterbrochen werden. Unter diesen Bedingungen waren fundierte Kenntnisse im Wasserbau und Wassermanagement lebensnotwendige Fähigkeiten, und beeindruckende Beispiele sind aus der Antike und dem islamischen Mittelalter bekannt. In meinem Vortrag werde ich anhand der antiken Oase von Marib und dem landwirtschaftlichen Hinterland der islamisch-mittelalterlichen Stadt Zabid Kontinuität und Wandel im Wasserbau und Wassermanagement behandeln.

 

Als Agraringenieurin mit einer Dissertation im Bereich antike Technologie verbinde ich in meiner Forschung Ingenieurwissenschaften und Geisteswissenschaften. Da technisches Know-how praktisch erlernt und weitergegeben wurde, gibt es kaum schriftliche Quellen mit direktem fachlichem Bezug. Der erste Schritt in der Feldforschung besteht daher häufig in der archäologischer Ausgrabung der Wasserbauten, um diese im Detail untersuchen zu können. Zum Verständnis der materiellen Kulturzeugnisse dient auch der Vergleich mit traditionellen Praktiken und Geräten, die sich bis heute in einigen Bereichen der Bewässerungslandwirtschaft erhalten haben (sog. Ethno-Archäologie), während das Studium der historischen Quellen zum Verständnis des kulturellen Umfelds, in dem die technischen Entwicklungen möglich wurden, unentbehrlich ist.

 

Der Link zur Veranstaltung ist: 

https://vc.b3.sonia.de/b/kla-fed-wrs-j1o

 

Ansprechpartner:

Prof. Dr.-Ing. Klaus Röttcher, Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften, Campus Suderburg

 

Dr.-Ing. Kai Wellbrock, Technische Hochschule Lübeck

Aktueller Rundbrief der DWhG

DWhG Rundbrief 4/2020
DWhG-Rundbrief 4-2020.pdf
PDF-Dokument [1.7 MB]

Die 32. Fachtagung der DWhG in Tangermünde an der Elbe muss leider ausfallen!!

Liebe Mitglieder, Freundinnen und Freunde der DWhG,

 

mit großem Bedauern müssen wir Ihnen mitteilen, dass sich der Vorstand der Gesellschaft auf seiner online-Sitzung am 03. März 2021, zu der Entscheidung genötigt sah, die vom 22. bis 24. April 2021 in Tangermünde geplante Tagung abzusagen. Mitgliedern und Interessierten, die sich bereits angemeldet haben, erhalten in Kürze noch eine gesonderte Nachricht zur Rückabwicklung der Veranstaltung. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Startseite.

Band 29 der Schriften der DWhG erschienen

Die Wasserwirtschaft in der Lüneburger Heide und Nordostniedersachsen vom Suderburger Rückenbau (1918) bis heute

Herausgegeben im Auftrag der DWhG von Klaus Röttcher und Norman Pohl, Schriften der DWhG, Band 29, 280 Seiten (86 in Farbe), Siegburg 2021, ISBN 978-3-86948-750-2, Paperback mit Leimbindung; Preis 39,00 € (Mitglieder 25,00 €), (zzgl. Versandkosten).

 

 

 

 

 

Wir wünschen den Lesern eine angenehme Lektüre und eine freundliche Aufnahme dieses jüngsten Bandes unserer Schriftenreihe.

Inhaltsverzeichnis: Schriften der DWhG, Band 29
Band 29 - Wasserwirtschaft in der Lüneb[...]
PDF-Dokument [1.1 MB]

Sonderband 17 der Schriften der DWhG erschienen

Anna Willi: Irrigation in Roman Western Europe

 

Herausgegeben im Auftrag der DWhG von Kai Wellbrock, Schriften der DWhG, Sonderband 17, 355 Seiten, Siegburg 2021, ISBN 978-3-86948-753-3, Paperback mit Leimbindung; Preis 25,00 € (Mitglieder 14,00 €), (zzgl. Versandkosten).

 

Wir wünschen den Lesern eine angenehme Lektüre und eine freundliche Aufnahme dieses jüngsten Bandes unserer Schriftenreihe.

Informationen zu den weiteren Schriften der DWhG finden Sie unter Veröffentlichungen.

Bestellformular für die Schriften der DWhG
Bestellvordruck Mar2021.pdf
PDF-Dokument [315.7 KB]

Einladung

VERSCHOBEN!! - Ehrenkolloquium der DWhG für Herrn Wolfram Such

Der Vorstand der Deutschen Wasserhistorischen Gesellschaft hat sich entschieden, das für Herrn Such geplante Ehrenkolloquium auf einen späteren Zeitpunkt zu verschieben. Wir folgen damit den Anregungen unserer Partner vor Ort.

 

Aufgrund der Coronavirus-Problematik haben der Rhein-Sieg-Kreis und die Stadt Siegburg aktuell alle Sitzungen bzw. in der jeweiligen Verantwortung stehende Veranstaltungen bis zu den Osterferien abgesagt.

 

Die Region um Siegburg und Bonn gehört zu den stark betroffenen Gebieten; zum Verlauf der Ausbreitung gibt es nahezu stündlich neue Meldungen. Wir hoffen  auf Ihr Verständnis für diese Entscheidung, die uns nicht leicht gefallen ist.

Bericht über die 29. DWhG-Fachtagung vom 12. bis 14.4.2018 in Würzburg mit Exkursion

Die DWhG hat ihre 29. Fachtagung vom 12. – 14. April 2018 unter dem Motto „Von der Fossa Carolina zur Main-Donau-Wasserstraße“ in der mainfränkischen Metropole Würzburg veranstaltet. Die Ideen zu Tagungsort und -stätte sowie über den Inhalt der Tagung stammen weitgehend von DWhG-Vorstandsmitglied Lothar Tölle aus Magdeburg, dem es zugleich durch seine Bekanntschaften und Kontakte gelungen ist, ehemalige und noch in verantwortungsvollen Positionen bzw. im Ruhestand befindliche Kollegen für die hochinteressanten Vorträge, zu den Führungen während der Tagung und bei der Exkursion zu gewinnen.

 

Nach Eröffnung der Veranstaltung durch den Vorsitzenden stimmte Frau Bürgermeisterin Marion Schäfer-Blake, die bereits die Teilnehmer der im Februar 2009 vorangegangenen, seinerzeit in Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Staatsministerium für Umwelt und der Wasserwirtschaftsverwaltung des Freistaates Bayern gestalteten 15. DWhG-Fachtagung über „Geschichte und Gegenwart des Mains und seiner Hochwasser“ empfangen hatte, das Auditorium mit einer Liebeserklärung an ihre Heimatstadt Würzburg ein.

 

Den kompletten Bericht sowie ergänzende Texte und Bilder finden Sie hier zum Download:

 

Bericht über die 29. DWhG-Fachtagung vom 12. bis 14.4.2018 in Würzburg mit Exkursion
Bericht 29. DWhG-Fachtagung in Würzburg.[...]
PDF-Dokument [1.1 MB]
Anhang 1: Umlaufkanal mit Europas ältestem Kanaltunnel
DWhG-Fachtagung in Würzburg_Anhang 1-Alt[...]
PDF-Dokument [1.7 MB]
Anhang 2: Übersicht zu einigen markanten Infotafeln im Info-Zentrum "Erlebnis Wasserstraße" in der Gösselthalmühle bei Beilngries
DWhG-Fachtagung in Würzburg_Anhang 2-Übe[...]
PDF-Dokument [7.8 MB]
Kleine Bilderschau zum wasserhistorischen Rundgang und zur Exkursion
DWhG-Fachtagung in Würzburg_Bilderschau_[...]
PDF-Dokument [10.9 MB]

Bericht zum Nachwuchsseminar der DWhG vom 17. bis 19. März 2017 in Trier

von Florian Fichtner

Gruppenfoto vor der Basilika und dem Residenzschloss (© S. Preißler)

Für das 6. Nachwuchsseminar der Deutschen Wasserhistorischen Gesellschaft folgten 14 Interessierte der freundlichen Einladung von Herrn Prof. Dr. Torsten Mattern in die Räume des Archäologischen Instituts der Universität Trier. Die Organisation des Seminars oblag vor allem unserem Mitglied Florian Tanz M.A, Promotionsstudent am Lehrstuhl für klassische Archäologie der Universität Trier. Auf dem Seminar stellten Mitglieder und Gäste der DWhG ihre aktuellen Arbeiten zur Geschichte der Wasserwirtschaft vor.

 

Zu Beginn begrüßten Prof. Dr. Mattern und der Vorsitzende der DWhG Wolfram Such die Teilnehmenden. In seiner Begrüßung stellte Prof. Dr. Mattern kurz seine eigenen Arbeitsschwerpunkte vor und würdigte die fachliche Breite der Seminarbeiträge. Herr Such bedankte sich in seinem Grußwort für die Gastfreundschaft und überreichte aktuelle Veröffentlichungen der DWhG als Gastgeschenke. Direkt im Anschluss an die Grußworte übergab Prof. Dr. Mattern den Teilnehmenden die Räumlichkeiten des Archäologischen Instituts zur Nutzung für das Nachwuchsseminar.

Der Komplette Bericht zum DWhG Nachwuchsseminar 2017 inkl. Bilder zum Download.
DWhG_Bericht zum Nachwuchsseminar Trier_[...]
PDF-Dokument [500.5 KB]

DWhG-Studienreise in den Iran vom 17.02. bis zum 28.02.2017 

Ein dankbarer kurzer Rückblick aus individueller Sicht von Lothar Tölle, mit Fotos von Klaus Röttcher

Der antike Bahman-Damm am Qara-Agaj-Fluss

Durch einige Lichtbildervorträge und Urlaubsfilme von bereits dorthin gereisten Globetrottern und Bekannten darauf eingestimmt, bot sich nun die besondere Gelegenheit, an der von Prof. Dr. Klaus Röttcher von der Ostfalia Hochschule in Suderburg für die DWhG 2017 arrangierten Studienreise teilzunehmen.

 

Prof. Röttcher organisierte seit 2010 bereits mehrere studentische Austausch-Programme gemeinsam mit Dr. Mohsen Masoudian von der iranischen Hochschule in Sari, welcher ebenfalls DWhG-Mitglied ist. Dies kam natürlich unserer Studienfahrt in besonderer Weise zugute, und die über die DWhG verbreiteten Berichte der vorangegangenen Exkursionen hatten schon viele von uns sehr neugierig gemacht.

 

In etwa einjähriger enger Zusammenarbeit war diesmal wieder ein hervorragend abgestimmtes und detailliertes Programm gemeinsam mit Dr. Mohsen Masoudian zusammen mit Niayesh Fendreski von der Partner-Universität SANRU ausgearbeitet worden (SANRU= Sari Agricultural Sciences and Natural Resources University). 

Der komplette Bericht zur Studienreise in den Iran inkl. Bilder als Download
DWhG_Reisebericht_Studienreise Iran_Mär[...]
PDF-Dokument [3.7 MB]

Bericht über die DWhG-Exkursion nach Neapel und zu den Phlegräischen Feldern vom 30. Mai bis 05. Juni 2016

Text: Lothar Tölle, Fotos: Gerd Hoffmann 

Im Park des Hotels „Miglio d‘Oro“

Ein langgehegter Wunsch zahlreicher DWhG- Mitglieder konnte in diesem Frühjahr verwirklicht werden. Nach langer und intensiver Vorarbeit, insbesondere durch Herrn Prof. Döring in engem Zusammenwirken mit dem DWhG-Vorsitzenden, Herrn Such, erlebten rund 50 Teilnehmer eine erlebnisreiche Exkursionswoche. Sie war gefüllt sowohl mit hochinteressanten und informativen Besichtigungen von antiken Denkmälern und Konstruktionen als auch weiteren Sehenswürdigkeiten um und in Neapel, der quirligen „Hauptstadt“ Süditaliens mit ihrer überaus reizvollen Umgebung.

Der ausführliche Reisebericht inkl. vieler Fotos zum Download
DWhG_Reisebericht_Neapel_2016.pdf
PDF-Dokument [8.9 MB]
Ergänzung zum Bericht über die DWhG-Exkursion an den Golf von Neapel und zu den Phlegraeischen Feldern von der Teilnehmerin Dr. Christel Happach-Kasan, BAäk
DWhG_Reisebericht_Neapel_2016_Zusatz_Fau[...]
PDF-Dokument [853.6 KB]

Literaturdatenbank des wasserhistorischen Archivs

Der Freistaat Thüringen hat unser Mitglied, die Thüringer Fernwasserversorgung (TFW) in Erfurt, mit der Führung des Thüringer Talsperren- und gewässerkundlichen Archivs beauftragt. In Tambach-Dietharz (Landkreis Gotha) wurde unterhalb der Talsperre Schmalwasser das Wasserarchiv unter fachlicher Begleitung durch die Thüringer Staatsarchive eingerichtet. Es umfasst neben Unterlagen über die Gewässer und Talsperren Thüringens auch die von der DWhG, ihren Mitgliedern, weiteren Personen und Institutionen übergebenen sowie aus anderen vielfältigen Quellen stammenden Veröffentlichungen und Dokumente wasserwirtschaftlichen, besonders wasserhistorischen Inhalts.

 

Der Archivierung und Nutzbarmachung dieser Unterlagen haben sich der zu diesem Zweck gegründete Förderverein (FöV AGWA) und die gleichfalls errichtete Förderstiftung für die Geschichte der Wasserwirtschaft und deren deutsches Archiv (FöGeWa) angenommen.

 

Es ist ihnen in mehrjähriger Sammel- und Erfassungsarbeit mit tatkräftiger, weitgehend ehrenamtlicher Unterstützung durch Studierende und junge Absolventen der TU Bergakademie Freiberg gelungen, die öffentliche Nutzung der Bestände vorzubereiten.

 

Ab sofort besteht nunmehr die Möglichkeit, sich im Internet einen ersten Einblick in den Bestand des Archivs zu verschaffen und die angebotene Recherchemöglichkeit zu nutzen.

 

Die Literaturdatenbank wird ständig erweitert und die gespeicherten Titel sowie Dokumente werden laufend ergänzt. Ist man fündig geworden, senden Mitarbeiter/innen des Archivs gern weitere Informationen, wie Titelblatt, Inhaltsverzeichnis der angefragten Archivalien, per E-Mail zu. Die Einsichtnahme kann allerdings nur vor Ort erfolgen.

 

Formulare für Benutzungsanträge werden ebenfalls auf der vorgenannten Homepage bereitgestellt. Das Wasserarchiv freut sich über Ihre Anfrage!

Hier finden Sie uns:

DWhG - Deutsche Wasserhistorische Gesellschaft

Geschäftsstelle

c/o Marga Basche

Talsperrenstraße 300

D - 53721 Siegburg

Kontakt

Telefon: +49 (0)2242 90 13 77

E-Mail: marga.basche@t-online.de

Die Deutsche Wasserhistorische Gesellschaft ist auch auf Facebook:

www.facebook.com/dwhgev

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Deutsche Wasserhistorische Gesellschaft e.V.